W. Gies



1945 geboren in Flamersfeld (als Maria Wilhelm Friedrich Gies)
1965-70 Studium der Malerei in Köln
1966 Meisterschüler bei Prof.Gerster
1976 Förderstipendium der Stadt Köln
1986 Ausstellung in der Kunststation St.Peter, Köln

Gies_dalmatik



1991 Beginn der Beschäftigung mit Architektur
1993 Auszeichnung ‘Bauwerk des Jahres
1992‘ für künstlerische Gestaltung der Edit-Stein-Kirche in Hamburg Bergedorf
1999 Gestaltung der Apsis der Kirche St.Anna in Frankfurt/M
2002-04 Neugestaltung des Altarraums

Gies_casel
Wefers Paramente



in der Sint-Maartenskerk (14.Jh.) in Kortrijk, Belgien
2007-09 Neugestaltung des Mariendoms in Hamburg

Gies_dalmatik